free entry +1

07.08.2020 - 09.08.2020

Interventionen im öffentlichen Raum

Über

Free entry öffnete Anfang des Jahres das Unten für ein Zusammentreffen zwischen Kunst und Clubkultur. Doch kann das nicht auch in anderen Kontexten passieren? Ist es nicht schön, dass wir uns alle den gleichenöffentlichen Raum teilen, diesen aber durch selektive Wahrnehmung ganz unterschiedlich sehen und erkennen?
free entry ist eine Gruppe von 9 KünstlerInnen, die es sich zum Ziel gemacht hat jeder Person einen freien und offenen Zugang zu Kunst zu ermöglichen. Orte zu bespielen, die für gewöhnlich nicht als Ausstellungsfläche dienen, Schwellen abzubauen, Grenzen durchlässig zu machen, Räume zu öffnen und Mythen aufzulösen, die sich um den traditionellen Ausstellungsbetrieb ranken. Ganz im Sinne von „free entry“ (engl. für freier Eingang/ Eintritt) möchten wir eine Offenheit schaffen in der jeder Zutritt erhält und willkommen ist. Für die kommende Ausstellung hat jeder der free entries eine weitere Künstlerin eingeladen um gemeinsam im Zeitraum vom 07. bis zum 09. August im öffentlichen Raum auszustellen und Perspektiven zu teilen. 16 Künstlerinnen bespielen 13 unterschiedliche Orte im Kasseler Stadtraum, die zu Fuß, mit dem Rad, im Rahmen einer Tour oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sind. Durch die 13 Positionen, die sich wie ein Netz über den Stadtraum verteilen, hat jeder Besucher*in die Möglichkeit die Stadt aus einer völlig neuen Perspektive zu erfahren.

Eine archivierte Version der Website die eigens für dieses Projekt erstellt wurde, findet sich hier:

plus1.free-entry.space

Arbeiten